Wenn Engel feiern...(Folge 1)
Traditionen dürfen auch mal überwunden werden: Alle unsere bisherigen Shibatreffen waren überschattet von wechselhaftem Wetter (was deren Gelingen freilich keinen Abruch tat). Nicht so am 13./14. Juni 2009: Petrus hatte ein Päuschen eingelegt in seinem Spiel auf der Klaviatur der meteorologischen Grausamkeiten und der Sonne in einem Moment der Unachtsamkeit erlaubt, uns ein fabelhaftes Wochenende zu bereiten!

Gruppenbild mit einem Teil der Teilnehmer: Leider waren nie alle Shibafreaks gleichzeitig anwesend, um fotografiert zu werden. Insgesamt waren 59 Gäste und 28 Shibas sowie ein Akita Inu anwesend.

links: Britta strahlt mit der Sonne um die Wette. Sie steht hier stellvertetend für die vielen Helfer, die dieses Treffen zu einem Erfolg machten: Mit Kuchen, Salaten, Hilfe beim Brötchen besorgen - und mit Ihrer Anwesenheit!

Schon Freitag-Abends waren die ersten Shibabesitzer eingetrudelt, um in und um Kordel (auch im Wohnmobil) zu übernachten. Bis zum frühen Samstag-Nachmittag waren dann die meisten Teilnehmer eingetroffen und hatten sich bei Linsensuppe mit Würstchen für die folgende Wanderung gestärkt - was auch dringend notwendig war. Die an diesem Samstag herrschenden Temperaturen unterschätzend, hatten wir alsbald eine Schweißspur gezogen, die eventuell notwendige Rettungsteams zielgenau zu uns geführt hätte...

 

Danach war dann Zeit zum relaxen und sich freuen auf einen Grillabend in illustrer Menschen- und Shibagesellschaft. Für uns war es natürlich toll, die letzten Würfe fast komplett versammelt zu sehen, aber auch “ältere” Shibas wie die über zehn-jährigen FURIN und FUJI oder die neun-jährige IROMI erfreuten uns durch Ihre vor Gesundheit strotzende Anwesenheit. Im folgenden einige Fotos der teilnehmenden Shibas ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit. Als Namen sind im übrigen die Stammbaum-Namen angegeben.

X´AGARI OF DUKE´S OAK

Links: Upps, wo sind denn hier die Shibas? Na da:

PINOSHI OF DUKE´S OAK
CHIKAI UND 
CHANTO-SAN OF DUKE´S OAK

Oben: Wiedersehensfreude unter Brüdern. Unten: Der Dritte im Bunde!

CHIAN OF DUKE´S OAK

Oben: Wenn dieser Blick nicht alles sagt... Haruna freut sich ganz offensichtlich, jetzt “Prinzessin” in Ihrer neuen Familie zu sein. Kenner unseres Kennels und unserer Homepage kennen den Hintergrund...

YUKI OF DUKE´S OAK
FURIN OF DUKE´S OAK
TARO OF DUKE´S OAK
YAMATO OF DUKE´S OAK
BORU OF DUKE´S OAK
NINJA OF DUKE´SOAK
AKUMA OF DUKE´S OAK (LINKS)

Links: Ninja probierte schon mal etwas halbherzig aus, wie gut die Farbe weiss jenseits des erwünschten Urajiro dem Shiba steht. Unser “Denji” aus dem aktuellen Wurf war da konsequenter...

Was hübsches an der Leine!

Links: Da lacht das Herz von Diabetikern und Übergewichtigen: Unser Kuchenbüffet beim Aufbau...

Oben rechts: Nein, dies ist kein Vergeichstest von billigen Kaffeemaschinen, es ist die Garantie stets guter Versorgung mit dem braunen Gebräu! Links: Das Geheimnis von Rainers Rührei ist unter anderem die Zubereitung auf einem Gasbrenner...und viel Enthusiasmus beim Rühren!

 

Dieser erste Bericht ist zugegeben etwas kurz ausgefallen. Der Grund hierfür ist weniger die Hoffnung einer eventuell damit verbundenen Würze als vielmehr der Mangel an Fotomaterial. Von mehreren Seiten ist uns da Unterstützung versprochen worden, so dass bald die Fortsetzung folgen wird - versprochen!
Aber auch jetzt schon möchten wir uns bei allen bedanken, die den oft weiten Weg in Kauf genommen haben, um dem Züchter ihres Familienmitglieds eben jenes wieder einmal vorzuführen. Aber wir hoffen, dass wir allen Teilnehmern ein ebenso entspannendes wie spannendes Wochenende bereitet haben. Wir haben uns riesig gefreut, Sie alle wiederzusehen - und sind ein kleines bisschen stolz auf das, was wir zu sehen bekamen...
Bis zum nächsten Mal!