Jahresrückblick 2007

Das Jahr 2007 neigt sich dem Ende zu und die Medien sind voll von Rückblicken jeder Art. Auch wir möchten da keine Ausnahme machen. Wir stellen uns durchaus die Frage, wie interessant diese Ergüsse wohl für die Welt oder zumindest für den einen oder anderen Bewohner derselben sein mag, aber dies ist auf jeden Fall eine gute Gelegenheit, in sich zu gehen und das Geschehene noch einmal Revue passieren zu lassen...
      
Hana ud Hibari of dukes oakAkiro und Akuma of duke´s oakZenryo of duke´s oak, 
4 Monate alt 

Aus züchterischer Sicht markierte das Jahr einen wichtigen Meilenstein: Gleich zwei bewährte Zuchthündinnen, Hana und Hibari, wurden nach der Geburt unserer Würfe “Z”(13. April, siehe Bild oben rechts) und  “A”(26. April, Bild oben Mitte) aus Altersgründen aus der Zucht genommen. Wir hatten tatsächlich einmal durchs Alphabet gezüchtet und standen nun wieder vor dem Anfang (Den Würfen werden Buchstaben des Alphabets zugeordnet, angefangen bei -Überraschung!- “A”.). D.h., wir hatten tatsächlich schon 26 Würfe! Diese haben sich allerdings über 11 Jahre verteilt,
was zu einer durchschnittlichen Wurfanzahl von etwas über 2 pro Jahr führt, weit entfernt von einer Massenzucht...
Mit vielen Abnehmern unserer Welpen stehn wir weiterhin in Kontakt und auch einige Freundschaften haben sich entwickelt, wie unser Kenneltreffen im gleichen Jahr bewies - doch dazu später mehr. Hier noch einmal der Link zu den Welpentagebüchern der beiden Würfe:
“Z”-Wurf    “A”-Wurf”

Am 28. und 29. April besuchten wir die Spezialzuchtschau in Herborn-Seelbach. Der Besuch einer Ausstellung ist bei uns wirklich erwähnenswert, stellt er doch eher die Ausnahme als die Regel dar. Dies liegt in erster Linie daran, dass wir uns eigentlich in unserer Freizeit lieber mit allen unseren Hunden beschäftigen als einige wenige davon ins Auto zu packen und quer durch Deutschland zu schleppen. Andererseits ist eine solche Ausstellung natürlich eine gute Gelegenheit, den Kontakt mit anderen Züchtern aufrecht zu erhalten und sich davon zu überzeugen, dass auch anderswo schon mal schöne Shibas anzutreffen sind. Jedenfalls waren unsere “Haruna” und der aus unserer Zucht stammende “V´Ukon” trotz mangelnder Ausstellungserfahrung sehr erfolgreich und Haruna entschloss sich sogar, der gesamten Veranstaltung ihren ureigenen Stempel aufzudrücken...Zum Schmunzeln hier klicken: Ausstellung Herborn-Selbach

 

Im Juni ereignete sich der Höhepunkt des Jahres: Zu unserem Kenneltreffen am 23. und 24.Juni hatten wir die Besitzer “unserer” Shibas eingeladen und schliesslich kamen über siebzig Menschen mit 30 Shibas unserer Einladung nach! Ein grosses Kompliment und wir alle verbrachten zusammen zwei tolle Tage. Zu sehen unter: Kenneltreffen

Im September kam die kleine “Gotonoka´s Emiko” als Verstärkung unseres Rudels zu uns, denn als Ersatz für Hana und Hibari brauchten wir “frisches Blut”. Wir stehen hier natürlich jetzt vor einer schwierigen Situation: Unsere alten Shibas geben wir nicht ab, das würden wir für unfair und bis zu einem gewissen Grad auch verantwortungslos dem Hund gegenüber halten (ausserdem hängen wir daran). Andererseits können wir die Anzahl unserer Hunde nicht mehr nennenswert erhöhen, da wir Zwingerhaltung ablehnen und wir uns auch noch um den einzelnen Shiba kümmern möchten. Mal schaun, wohin uns dieser Balance-Akt führt... Jedenfalls entwickelt sich die kleine Emiko zu einer wunderschönen Junghündin!                                                                                                                                   
Gotonokas EmikoBoru of duke´s oakDoki Kuro Kimi
Del Cazadora Blanca 

Als Abschluss des Jahres kam der “B”-Wurf in Form des kleinen Herzensbrechers “Boru” als erster Wurf unserer Hündin Doki zur Welt. Zwar nur ein einzelner Welpe, aber sowohl von seiner Schönheit als auch von seinem Charakter her ein vielversprechender Ausblick auf Doki´s Qualität als Zuchthündin! Hier geht´s zu Boru´s Welpentagebuch

So sind wir jetzt also gespannt, was das Jahr 2008 uns wohl an züchterischen Ereignissen bieten mag. Wir denken und hoffen, dass auch weiterhin gesunde und wesensstarke kleine Shibas im Kennel “of duke´s oak” zur Welt kommen - wir werden jedenfalls das Unsere dazu tun!