Kenneltreffen 2007:
Wasser marsch, Shibas ahoi!
Teil 1 + 2

Von langer Hand vorbereitet und dann von Petrus fast sabotiert! Unser Kenneltreffen am 23./24.06.2007 hat gezeigt: Shibas sind wasserdicht, Shibabesitzer in punkto Witterung unerschrocken und schönes Wetter ist nicht notwendigerweise Voraussetzung für eine gelungenes Treffen! Aber wir wollen nicht übertreiben: Nach einem total verregneten Samstagmorgen hatte Petrus genug davon, uns zu foppen: Die Wolkendecke riss auf und der Eine oder Andere Sonnenstrahl fand seinen Weg auf den Waldspielplatz in Kordel. Natürlich hatten wir befürchtet, das Wetter würde manch einen der angemeldeten Shiba-Besitzer davon abhalten, zum Treffen zu kommen, aber dem war nicht so! Ab 11 Uhr trudelte die hungrige Menschenmeute samt Shibas im Schlepptau ein und der Geruch von Linseneintopf und Würstchen nahm den Kampf gegen Nieselregen und grauen Himmel auf. Im Bild oben ist ein Grossteil der Anwesenden zu sehen, insgesamt waren 30 Shibas und ein Akita anwesend - und 70 Menschen, aber das ist ja zweitrangig...

Am frühen Nachmittag kam die Sonne heraus und besonders Wettermutige stürzten sich in das Abenteuer einer längeren Wanderung

Ein Teil der Wanderungs-Teilnehmer

Wie im wahren (Landesverbands-)Leben: Unser 1. Vorsitzender Dieter Berwian schreitet mutig voran, den Gefahren der Kordeler Flora und Fauna strotzend. Links dahinter (in rot) Erika mit dem “schönsten Shiba der Welt” (Selbsteinschätzung, Widerspruch lebensgefährlich!) sowie die Besitzerin (in blau/weiss) des ältesten anwesenden Shibas aus unserer Zucht, der 9 Jahre “alten” Chanto of duke´s oak.

Takeru of duke´s oak

Wumi of duke´s oak ist ständig bemüht um das sportliche Erscheinungsbild Ihrer Besitzer. Hier das nachmittägliche Work-Out mit Frauchen und Herrchen.

L´Arigato of duke´s oak

Hier eine erste kleine Auswahl der anwesenden Shibas. Weitere Bilder folgen. Die Hintergründe lassen teilweise sehr an Ästhetik zu wünschen übrig... Aber die abgebildeten Shibas machen das wett, auch wenn sie zur Zeit alle relativ “nackt” sind- da das Winterfell schon abgeworfen, das Sommerfell aber noch nicht aufgebaut ist.

Ukon of duke´s oak
X´Agari of duke´oak
Chanto of duke´s oak
Yuki of duke´s oak

Unten: Die “Grillhütten” des Waldpielplatzes boten ein gemütliches Ambiente für einen gelungenen Abend - wetterunabhängig. Das jagdbezogene Ambiente kam dem Charakter unserer Shibas durchaus entgegen...

Rechts: Grill-Azubi Kiatan kurz vor seiner ersten praktischen Übung

Oben: Eine Institution des “of duke´s oak”- Kenneltreffens: Der “Zickentisch”...

Oben: Auch die Shiba-Gäste dürfen natürlich nicht zu kurz kommen...

Bei Grillsteaks, Würstchen, Salaten und Getränken liessen sich die Eindrücke des Tages verdauen. Viele Kenneltreffenteilnehmer übernachteten in und um Kordel, oder gleich im Zelt oder Wohnwagen. Am Morgen darauf wartete ein leckeres Frühstücksbuffet auf die Shibahaltermeute.

Frühstücksbuffet de Luxe!

Links: Ankunft der frischen Brötchen

Unten: Wer würde von diesem vertrauenswürdigen Mann keinen Shiba oder wenigstens etwas Rührei haben wollen? Rainer bei der Zubereitung seines “Shiba-Rühreis” mit Frühlingszwiebeln, Speck und patentierungswürdiger Würzung!

Frisch gestärkt kam am späten Vormittag dann Aufbruchstimmung auf

Wir werden unser Kenneltreffen 2007 als gelungenes Wochenende in Erinnerung behalten - und hoffen, das es vielen unserer Gäste genauso geht! Wir bedanken uns noch einmal bei allen Teilnehmern, die oft eine lange Anreise in Kauf genommen haben und freuen uns schon auf unser nächstes Treffen!!!